Landkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichten

Landkreis Dillingen: Wieder mehrere Betrugsfälle im Internet

Wieder meldet die Polizeiinspektion Dillingen mehrere Betrügereien beim Einkauf und Handel über das Internet.

Am 15.03.2021 erwarb ein Höchstädter einen E-Scooter für 720 Euro über ein Kleinanzeigenportal und überwies die geforderte Summe direkt auf ein hinterlegtes Konto. Der Roller wurde jedoch nicht geliefert, auch ist der Verkäufer nicht mehr erreichbar.

Zu einem weiteren Betrug kam es bereits am 28.02.2021, nachdem ein Holzheimer ein I-Pad im Internet kaufte und auch hier die Summe von 260 Euro direkt überwies. Danach reagierte der Verkäufer nicht mehr.

Am 10.03.2021 bestellte ein Gundelfinger ebenfalls über das Internet eine Spielekonsole im Wert von 180 Euro. Das Geld überwies er per Transferdienst, allerdings mit Freundesoption, so dass die Ware nicht versichert war. Das Gerät wurde danach nicht geliefert.

Eine Frau aus Bächingen kaufte am 10.03.2021 einen gebrauchten Thermo-Mix für 580 Euro über ein Kleinanzeigenportal. Auch sie überwies das Geld direkt an eine deutsche IBAN Nummer. Im Nachgang recherchierte die Geschädigte und fand heraus, dass die IBAN Nummer zu einer großen Buchhandelskette gehört, die keine Küchenmaschinen vertreibt. Vermutlich sollte mit der Zahlung Schulden eines dortigen Kunden beglichen werden. Diesbezüglich werden nun weitere Ermittlungen geführt.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.