Landkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichten

Reh bei Bissingen angefahren und verletzt zurück gelassen

Am 24.08.2021 gegen 05.15 Uhr entdeckte ein Verkehrsteilnehmer auf der Staatsstraße 2221 zwischen Göllingen und Obermagerbein einen verletzten Rehbock auf der Fahrbahn.
Das Tier war augenscheinlich zuvor angefahren und dann verletzt liegen gelassen worden. Das Reh wurde anschließend vor Ort erlöst, der Unfallverursacher hatte sich bislang nicht gemeldet.

Nach einem Wildunfall sind Verkehrsteilnehmer dazu verpflichtet, die Unfallstelle entsprechend abzusichern oder das Tier von der Fahrbahn zu entfernen, damit nachfolgende Fahrzeuge nicht mit dem Tierkörper kollidieren. Jeder Zusammenstoß ist der Polizei oder dem zuständigen Jagdpächter unverzüglich mitzuteilen. Auch wenn das Tier nach einem Zusammenstoß davonläuft, sollte dies mitgeteilt werden, damit der Jagdpächter nach dem verletzte Tier Ausschau halten kann. Durch die Polizei wird bei einem Wildunfall auch eine Wildunfallbescheinigung ausgestellt, die von der Versicherung zur Regulierung des Schadens benötigt wird.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.