Landkreis Donau-RiesRegionalnachrichten

Bankkonto gehackt: Höherer finanzieller Schaden in Asbach-Bäumenheim

Wie der zuständigen Polizeiinspektion Donauwörth am 08.02.2021 angezeigt wurde, „hackte“ eine bislang unbekannte Person am Abend des 05.02.2021 das Girokonto einer 35-jährigen Frau aus Asbach-Bäumenheim.
Der unbekannte Täter/Täterin überwies per Online-Banking 4.900 Euro auf ein fremdes Konto. Doppelt dreist: Die Geschädigte erhielt am gleichen Tag einen Telefonanruf von einem angeblichen Mitarbeiter der Bank, in der ihr von diesem mitgeteilt wurde, dass eine unberechtigte Fremdabbuchung erfolgte. Zur Identifizierung musste sie telefonisch eine TAN an den Mann durchgeben. Polizeiliche Ermittlungen bestätigten freilich, dass der Anruf nicht von der Bank der Frau kam. Zusätzlich versendeten der oder die Tatverdächtigen auch noch ein Fax mit einer gefälschten Unterschrift der 35-Jährigen an das Kreditinstitut. Von der Polizei wird nun aufgrund eines Anfangsverdachts auf verschiedenste strafbare Delikte ermittelt, unter anderem Urkundenfälschung, Überweisungsbetrug und Ausspähen von Daten.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.