Landkreis Donau-RiesRegionalnachrichten

Donauwörth: Kontoabbuchungen nach Kontakt mit falscher Microsoft- Mitarbeiterin

Ein 47-jähriger Mann aus Donauwörth erhielt am gestrigen Mittwoch, 06.04.2022, gegen 13.00 Uhr einen Anruf einer angeblichen Microsoftmitarbeiterin.
Die Frau am Telefon erklärte dem Mann, dass sein PC gehackt wurde und sie ihm nach Installation einer Fernwartungssoftware helfen kann.

Der Donauwörther schenkte der betrügerischen Anruferin Glauben, installierte die Software auf seinem PC und folgte den weiteren Anweisungen der Frau. Dadurch konnte die Anruferin mehrere sensible Daten des Geschädigten, wie Kontodaten und sonstige Zugangsdaten für Onlineverkaufsportale, erlangen.

Später stellte der Donauwörther fest, dass von seinem Konto mehrere unberechtigte Abbuchungen erfolgten. Insgesamt entstand ihm ein Schaden von etwa 1000 Euro.

So schützen Sie sich:

  • Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf.
  • Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. PayPal) heraus.
  • Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware.

Weitere Informationen und Tipps zur Betrugsmasche finden Sie unter: www.polizei-beratung.de

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.