Landkreis Donau-RiesRegionalnachrichten

Donauwörth: Wasser sickert durch die Wand

Am 19.02.2021, 17.30 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Donauwörth die telefonische Mitteilung einer 55-jährigen Frau, die in der Pflegstraße ein Haus gemietet hat.
Diese erklärte, in ihrer Küche im ersten Stock würde Wasser durch die Wand sickern. Das Wasser käme offensichtlich vom anliegenden, leerstehenden Einfamilienhaus. Daraufhin öffneten Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Donauwörth die Haustüre des Anwesens.

Dort war bereits der komplette Hausflur nass und Wasser tropfte von der Decke. Als Ursache konnte ein gerissenes Eckventil an einem Waschbecken im 2. Stock ermittelt werden. Obwohl das Haus unbewohnt war, wurde anscheinend das Wasser nicht abgedreht. Vermutlich verursachten die kalten Temperaturen, dass das Wasser in den Leitungen gefror und dadurch das Eckventil riss.

Das Wasser wurde von den Feuerwehrkräften, die mit 15 Kräften vor Ort waren, abgedreht und die Haustüre wieder versperrt. Der 74-jährige Hausbesitzer wurde von dem Vorfall telefonisch in Kenntnis gesetzt. Dieser wohnt ca. 100 km von Donauwörth entfernt.

Die 73-jährige Vermieterin des in Mitleidenschaft gezogenen Hauses kam während der Aufnahme ebenfalls hinzu.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.