Landkreis Donau-RiesRegionalnachrichten

Flüssigsauerstoff bei der Donau-Ries Klinik ausgetreten

Der Austritt von Flüssigsauerstoff sorgte am 05.02.2021 an der Donau-Ries Klinik in Oettingen für einen Einsatz mehrerer Feuerwehren.
Am Freitagnachmittag wurde der Flüssigsauerstofftank der Donau-Ries Klinik Oettingen mit ca. 2.400 kg Flüssigsauerstoff befüllt. Nach dem Befüllvorgang gab es plötzlich einen technischen Defekt am Sicherheitsventil, welches ein Überfüllen des Tanks verhindert. Dadurch traten etwa 3.000 kg Flüssigsauerstoff aus dem Tank aus, wobei die Feuerwehr für ein kontrolliertes Entweichen des Sauerstoffs sorgte. Anschließend konnte das defekte Ventil durch einen Sicherheitstechniker ausgewechselt und der Tank neu befüllt werden. Da der Tank im Außenbereich der Klinik aufgestellt ist, gab es zu keiner Zeit eine Gefährdung der Bevölkerung. Der entwichene Sauerstoff hat einen Wert von ca. 1.100 Euro.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Oettingen, Hainsfarth und Wemding mit rund 60 Einsatzkräften. Die Polizei Nördlingen war ebenfalls vor Ort, wie auch der Rettungsdienst.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.