Landkreis Donau-RiesRegionalnachrichten

Harburg: Zwei Verletzte beim Versuch, Fettbrand mit Wasser zu löschen

Am gestrigen Abend, 10.07.2022, um 21.11 Uhr, teilten Zeugen eine starke Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in der Schlossstraße in Harburg mit.
Aufgrund der starken Gebäudeverrauchung und giftiger Dämpfe konnte das betroffene Stockwerk zunächst nicht betreten werden. 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Harburg und Donauwörth löschten den Brand schließlich ab. Ursache war ersten Erkenntnissen zufolge eine Jugendliche, die brennendes Öl auf der Herdplatte mit Wasser ablöschen wollte. Der Sachschaden an Wand, Decke und Mobiliar beläuft sich auf einen mindestens mittleren vierstelligen Betrag. Zwei Bewohner des Hauses (46 und 14) mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung in die Krankenhäuser nach Augsburg sowie Nördlingen eingeliefert werden. Vor Ort waren keinerlei Anhaltspunkte auf eine vorsätzliche Brandstiftung erkennbar.

Die aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Donauwörth zeigten die augenscheinliche Verursacherin wegen Verdachts auf einen Verstoß gegen das Landesstraf- und Verordnungsgesetz sowie fahrlässige Körperverletzung an.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.