Landkreis Donau-RiesRegionalnachrichten

Polizei stoppt dreisten Lkw-Fahrer in Nördlingen

Eine Streife der Polizeiinspektion Nördlingen stoppte am 01.03.2021 einen dreisten Lasterfahrer in Nördlingen.
Am Montagmorgen befuhr ein 49-Jähriger mit seinem Sattelzug die Herlinstraße und wollte trotz Fahrverbot für Lkws nach rechts in die Oskar-Meyer-Straße abbiegen. Der Fahrer stieg an der Ampel noch aus und schaute sich die Örtlichkeit genauer an, dort wurde er von einem Passanten drauf aufmerksam gemacht, dass er dort nicht abbiegen dürfe. Der 49-Jährige stieg in seinen Sattelzug und bog dann trotzdem nach rechts ab. Dabei schwenkte das Heck des Aufliegers aus und stieß gegen die rechte Fahrzeugseite einer 77-Jährigen, die mit ihrem Pkw an der Ampel in der Oskar-Meyer-Straße hielt. Der Zusammenstoß war so stark, dass der Pkw um etwa einen Meter versetzt wurde. Der 49-jährige Sattelzugfahrer hielt danach nicht an, sondern fuhr einfach davon.

Die eingesetzte Polizeistreife, konnte den Fahrer schließlich in der Gewerbestraße stellen. Die 77-jährige Frau blieb zum Glück unverletzt, am Pkw entstand allerdings ein Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Gegen den Fahrer wird nun u.a. wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ermittelt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.