Landkreis GöppingenRegionalnachrichten

Göppingen: Betrunken hohen Sachschaden verursacht

Im Rausch und ohne Führerschein verursachte am Mittwoch, den 03.02.2021, in Göppingen ein 29-Jähriger einen Verkehrsunfall.
Der Mann war gegen 08.50 Uhr in der Leonhard-Weiss-Straße unterwegs, berichtet die Polizei. Er bog mit einem Alfa nach rechts in die Ulmer Straße ab. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer von links kommenden Ford-Fahrerin. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Den Sachschaden an den Autos schätzt die Polizei auf 17.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der 29-Jährige roch bei der Unfallaufnahme nach Alkohol. Ein Test bestätigte, dass er deutlich zu viel davon getrunken hat. Er musste seinen ausländischen Führerschein, der nicht mehr gültig war, abgeben und sieht jetzt mehreren Anzeigen entgegen.

Die Polizei warnt: Wer betrunken fährt, bringt sich und andere in Gefahr. Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und er enthemmt. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.