Landkreis GünzburgNews Autobahn A8TOP-Nachrichten

Autobahn 8: Drei Verkehrsunfälle im Kreis Günzburg bei rutschiger Fahrbahn

Die Autobahnpolizei Günzburg musste sich am gestrigen 12.01.2021 unter anderem um drei Verkehrsunfälle auf der Autobahn 8 im Kreis Günzburg kümmern. Grund war die nicht angepasste Geschwindigkeit.

Beim Überholen bei Burgau gegen Schutzplanke geschleudert
Auf schneeglatter Fahrbahn geriet das Auto eines 42-Jährigen ins Schleudern, als er einen anderen Wagen auf der Autobahn 8 bei Burgau überholen wollte. Der Mann war am Dienstagabend auf dem linken der drei Fahrstreifen in Richtung München gefahren und geriet während des Überholvorgangs ins Schleudern. Der Wagen krachte schließlich in die Schutzplanken rechts der Fahrbahn. Das Auto musste abgeschleppt werden, der Mann blieb unverletzt. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 6.000 Euro an.

Bei Leipheim gegen Leitplanke und Betongleitwand geprallt
Am Dienstagabend ist es zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 8 bei Leipheim gekommen, als das Auto eines 39-Jährigen ins Schleudern geriet. Der Mann war gegen 22.30 Uhr zwischen der Anschlussstelle Leipheim und dem Elchinger Kreuz auf dem rechten der drei Fahrstreifen in Richtung Stuttgart gefahren, als er alleinbeteiligt auf winterglatter Fahrbahn mit seinem Wagen ins Schleudern geriet. Sein Fahrzeug krachte zunächst gegen die rechten Schutzplanken, schleuderte danach über alle Fahrstreifen nach links und prallte dort gegen die Betongleitwand. Der Mann blieb unverletzt. An der Unfallstelle war die Feuerwehr Leipheim im Einsatz. Der totalbeschädigte Wagen musste von der Autobahn geschleppt werden. Den Sachschaden schätzen die Beamten der Autobahnpolizei Günzburg auf rund 25.000 Euro.

Ein Leichtverletzter bei Günzburg
Mit leichteren Verletzungen kam ein 27-Jähriger nach einem Unfall am Dienstagabend auf der A 8 bei Günzburg in ein Krankenhaus. Der Autofahrer war kurz nach 21 Uhr auf Höhe Leinheim in Richtung Stuttgart gefahren, als er bei winterlichen Straßenverhältnissen seine Geschwindigkeit nicht richtig angepasst hatte und mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Auto war gegen die dortigen Schutzplanken geschleudert und dabei total beschädigt worden. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit etwa 22.000 Euro an. Die Feuerwehr aus Burgau war im Einsatz, sicherte die Unfallstelle ab und sperrte den rechten Fahrstreifen. Das Unfallauto musste abgeschleppt werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.