Landkreis GünzburgNews Autobahn A8RegionalnachrichtenTOP-Nachrichten
Trend

Autobahn 8: Unfälle im Kreis Günzburg halten Einsatzkräfte in Atem

Die massiven und anhaltenden Regenfälle am gestrigen Sonntag, den 06.06.2021, sorgte auf der Autobahn 8 zu mehreren Unfällen, weil die Fahrzeugfahrer ihr Tempo nicht an die Fahrbahnverhältnisse anpassten.

Bei Limbach die Kontrolle verloren
Am Sonntag, gegen 15.30 Uhr, war es auf der A 8 in Höhe Limbach zu einem Unfall, ebenfalls wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und Aquaplaning, gekommen. Ein 30-Jähriger war mit seinem Auto auf dem linken Fahrstreifen in Richtung München unterwegs. Es herrschte Dauerregen und die Fahrbahn war entsprechend nass. Das Auto geriet in Schleudern, kam nach rechts in den Grünstreifen und krachte mit dem Heck in die Böschung. Der Mann blieb unverletzt. Den Sachschaden geben die Beamten der Autobahnpolizei mit rund 2.000 Euro an.

Nach Auffahrunfall bei Burgau geflüchtet
Nach einem Unfall am Sonntagnachmittag ermitteln die Beamten der Autobahnpolizei Günzburg wegen Unfallflucht. Gegen 16.15 Uhr fuhren zwei Pkw zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau in Richtung München. Beide Fahrzeuge benutzten auf regennasser Fahrbahn den linken Fahrstreifen, wobei der Vorausfahrende plötzlich ins Schlingern geriet und sein Fahrzeug abbremste. Der Fahrer des nachfolgenden Wagens, ein 22-Jähriger, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr hinten auf. Die beiden Autofahrer schalteten die Warnblinklichtanlage ein und fuhren auf den Seitenstreifen. Der Autofahrer, welcher vorausgefahren war, blieb kurz stehen und fuhr dann ohne seine Personalien angegeben zu haben in Richtung München davon. Aufgrund eines aufgefundenen Fahrzeugteils muss es sich um einen Wagen der Marke Audi gehandelt haben. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei mit rund 4.000 Euro an. Beim flüchtigen Fahrzeug dürfte das Heck beschädigt sein. Hinweise bitte unter Telefon 08221/919-311 an die Autobahnpolizei Günzburg.

Bei Scheppach in Einfahrt eines Parkplatzes geschleudert
Gegen 17.00 Uhr kam es auf der Autobahn 8 bei Scheppach zu einem Unfall mit rund 10.000 Euro Sachschaden. Eine 36-Jährige fuhr mit ihrem Auto auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Richtung München, als ihr Pkw wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und Aquaplaning außer Kontrolle geriet. Der Wagen schleuderte nach rechts in die Einfahrt zum Parkplatz „Scheppacher Flur“ und stieß dort gegen mehrere Verkehrszeichen. Die Frau blieb unverletzt.

Familie kommt von der Fahrbahn ab und verunglückt schwer
Am Sonntagabend kam es kurz nach 18.00 Uhr, auf der Autobahn 8, zwischen den Anschlussstellen Burgau und Zusmarshausen in Richtung München, zu einem Verkehrsunfall, bei dem alle Insassen zum Teil schwer – jedoch nicht lebensgefährlich verletzt wurden.

Bei anhaltendem, teils starkem Regen geriet der Pkw ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich im Bereich der Böschung mehrfach und kam schließlich auf dem Dach zum Liegen. Eine zufällig vor Ort befindliche Streife eilte den Verunglückten sofort zu Hilfe. Während sich die Kinder im Alter von 7, 10 und 12 Jahren selbst aus dem Fahrzeug befreien konnten, wurde der 51-jährige Fahrzeugführer durch die Beamten aus dem Fahrzeug befreit. Die 44-jährige Beifahrerin, die mit Ihren Armen unter dem Fahrzeug eingeklemmt war, wurde durch die Beamten erstversorgt, stabilisiert und schließlich von der alarmierten Feuerwehr befreit.

Die Fahrbahn wurde zweitweise komplett gesperrt. Vor Ort waren zwei Rettungshubschrauber aus Augsburg und Ulm, Notärzte, Rettungswagen sowie die Feuerwehren Burgau und Günzburg im Einsatz. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser geflogen bzw. verbracht. Verständigte Angehörige übernahmen die Betreuung der Kinder in den Krankenhäusern. Die Vollsperrung wurde gegen 19.45 Uhr wieder aufgehoben, worauf der Verkehr die Unfallstelle auf der linken Spur passieren konnte. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 40.000 Euro.

Nahe der Wildbrücke gegen Pkw und Mitteltrog geprallt
Zu einem weiteren Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Sonntagabend auf der A 8 zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Burgau. Zwei Personen wurden mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ein 28-Jähriger war mit seinem Auto auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Stuttgart unterwegs. Kurz vor der Wildbrücke geriet er offensichtlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Der 28-Jährige stieß mit einem auf der mittleren Fahrspur fahrenden BMW zusammen. Dessen Fahrer konnte nach dem Zusammenstoß nicht mehr die Spur halten und schleuderte auf den linken Fahrstreifen, wobei er einen Audi streifte und danach gegen die Betongleitwand zwischen den Fahrbahnen krachte. Die Feuerwehren aus Zusmarshausen und Burgau unterstützen an der Unfallstelle. Die Autobahn musste kurzfristig in Richtung Stuttgart gesperrt werden. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 12.000 Euro an.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.