Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Beim Verkauf einer Fritteuse einem Betrüger aufgesessen

Eine Frau meldete sich am Montagnachmittag, den 25.04.2022, bei der Polizeiinspektion Burgau. Sie hatte auf einem privaten Verkaufsportal eine Fritteuse angeboten, was einen Betrüger auf den Plan rief.
Auf dieses Angebot meldete sich ein angeblicher Interessent. Dieser forderte jedoch eine Transportversicherung, für die die Verkäuferin in Vorleistung gehen sollte. Die Frau bekam daraufhin eine E-Mail mit einer Bankverbindung. Dorthin überwies die Frau einen mittleren zweistelligen Betrag – in gutem Glauben, das Geld bei Bezahlung der Fritteuse zurückzubekommen. Erst als der Täter Geld nachforderte, da der zuerst bezahlte Betrag bei ihm angeblich nicht eingegangen sei, wurde die Frau misstrauisch und erkundigte sich bei der Polizei. Die Beamten nahmen Ermittlungen wegen Betruges auf.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.