Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Bibertal: Video mit mehreren Schusswaffen beschäftigten die Polizei

Am 22.02.2021 gegen 11.00 Uhr meldete ein Zeuge bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm, dass er auf einer Video-Plattform im Internet ein mehrere Sekunden dauerndes Video entdeckte, in welchem offenbar fünf Schusswaffen, darunter auch Schnellfeuergewehre, präsentiert wurden.
Der Post wurde nach Angaben der Video-Plattform im Gemeindegebiet von Bibertal aufgenommen und etwa 18 Stunden davor von einem unbekannten Nutzer eingestellt wurde.

Nachdem der Ort der Aufnahme ermittelt werden konnte, wurden mit dem dortigen Grundstückseigentümer Kontakt aufgenommen. Bei der Überprüfung des Grundstücks konnten lediglich noch Plastikkügelchen an der im Video gezeigten Stelle aufgefunden werden, was darauf hindeutete, dass es sich bei den präsentierten Waffen nicht um scharfe Schusswaffen, sondern um sog. „Softair-Waffen“ handelt. Es wurde in Erfahrung gebracht, dass sich am Vortag Besucher auf dem Grundstück aufhielten, die dort offensichtlich mit den Waffen hantierten.

Von der Polizei wurden daraufhin insgesamt drei verschiedene Wohnungen in Ulm und Elchingen aufgesucht, wo die insgesamt fünf Waffen überprüft werden konnten. Es stellte sich schließlich heraus, dass es sich bei den im Video gezeigten Waffen eindeutig um entsprechend gekennzeichnete sog. „Softair“-Waffen handelte, deren Erwerb und Besitz erlaubnisfrei möglich ist. Waffenrechtliche Verstöße lagen demnach nicht vor, so dass die „Waffen“ nach der Überprüfung deren Besitzern belassen wurden. Noch während der Ermittlungen wurde das entsprechende Video im Internet gelöscht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.