Landkreis GünzburgRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Freihalden: Großalarm am Ende nur ein Kleinbrand

Zahlreiche Einsatzkräfte wurden am 24.10.2017 um 02.26 Uhr in die Untere Dorfstraße nach Freihalden alarmiert.
Für viele Einsatzkräfte der Feuerwehren, des Rettungsdienstes und des THW wurde die vergangene Nacht unsanft unterbrochen. In Freihalten war der Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes mitgeteilt worden, worauf die Integrierte Leitstelle Donau-Iller Großalarm ausgelöste.

Die ersten anrückenden Kräfte stellten einen kleinen Brand an einem Stapel Brennholz in einem ehemaligen an das Haus angebauten Stall fest und konnten diesen rasch löschen. Die Bewohnerin hatte am Abend heiße Asche in einem Metalleimer in ihrem Stadel entsorgt. Dabei ist offenbar ein Funke auf die angrenzend aufgestapelten Holzklötze übergegangen und hat diese in Brand gesetzt. Die Bewohnerin bemerkte das Knistern und den Brandgeruch und meldete das Feuer. Dank der frühen Wahrnehmung des Brandes kam es zu keinem größerem Feuer.

Der Brandschaden fiel mit rund 1000 Euro gering aus. Verletzt wurde niemand.

Neben dem Rettungsdienst wurden die Feuerwehren aus Freihalden, Jettingen, Gabelbachergreut, Grünenbaindt, Gabelbach, Burgau, die Kreisfeuerwehrinspektion Günzburg und der Fachberater des Technischen Hilfswerk.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.