Landkreis GünzburgLandkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Gelöste Eisplatten richten Sachschäden an

Die Streifen der Polizei stellten am gestrigen Freitag, den 15.01.2021, in den Landkreisen Günzburg und Neu-Ulm, mehrere Unfälle durch von Fahrzeugen fallenden Eisplatten fest.

Im Verlauf des gesamten Tages wurden vermehrt Transportfahrzeuge und deren Anhänger festgestellt, welche im Bereich der Dächer erheblich mit Schnee und Eis bedeckt waren. Zum Teil fielen dadurch Eisplatten während der Fahrt auf die Fahrbahn oder die nachfolgenden Fahrzeuge.

Die Fahrzeuge wurden angehalten und die Fahrer aufgefordert, die Dächer von Schnee und Eis zu befreien. Teilweise wurden Verwarnungen ausgesprochen oder, bei entstandenem Fremdschaden, Bußgeldverfahren eingeleitet.

Sachschaden durch Eibrocken von einer Brücke
In einem weiteren Fall löste sich bei Senden, gegen 15.00 Uhr, an der Überleitung der Autobahn 7 zur Bundesstraße 28 ein Eisbrocken von der Autobahnbrücke und fiel auf den Mercedes Sprinter einer 51-jährigen Geschädigten. Hierbei entstand an der Windschutzscheibe ein Schaden in Höhe von mind. 1.000 Euro.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.