Landkreis GünzburgRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Großbrand in Wattenweiler: Ermittler nennen Brandursache und Schadenshöhe

Wie bereits berichtet, kam es bei einem landwirtschaftlichen Anwesen am 22.06.2018 zum Vollbrand in einer Stallung. Brandermittler suchten nach der Ursache des Brandes.
In dem Stall waren rund 200 Rinder untergebracht, mehrere Kälber sowie vier Kühe und ein Zuchtbulle verendeten in den Flammen. Rund 300 Einsatzkräfte waren vor Ort und konnten ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Ein Feuerwehrmann erlitt eine Rauchgasintoxikation und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden, nach ersten Schätzungen beträgt der Gesamtschaden rund 1,3 Millionen Euro.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Memmingen ergaben bislang, dass eine vorsätzliche Brandlegung bzw. eine Fremdeinwirkung durch unbeteiligte Dritte nahezu ausgeschlossen werden kann. Die Beamten vermuten, dass eine fahrlässige Brandlegung ursächlich gewesen sein könnte. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Aufgrund des Brandes liefen die in Panik geratenen Tiere aus dem Stall und teilweise in Richtung der Bahnstrecke Günzburg – Mindelheim. Der Bahnverkehr war deswegen bis Freitagabend, etwa 19.30 Uhr, behindert.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.