Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Günzburg: Betrüger versuchen zwei Maschen bei einer Frau

Ebenso versuchter Enkeltrickbetrug

Eine Frau und ein Mann versuchten am 25.02.2021 eine Frau aus Günzburg um ihr Geld zu bringen und taten dies mit gleich zwei verschiedenen Maschen.

Schockanruf von angeblicher Enkelin in Günzburg
Am späten gestrigen Nachmittag erhielt eine Frau in Günzburg einen Anruf einer weiblichen Person. Diese gab sich als die Tochter der Geschädigten aus und erklärte, dass sie aufgrund eines Verkehrsunfalls, welcher sich aktuell ereignet haben soll, mehrere zehntausend Euro benötigen würde, damit der Schaden des Unfallgegners repariert werden kann und sie so einer Anzeige bei der Polizei entgehen könne.

Die Geschädigte war skeptisch und reagierte richtig. Sie beendete das Telefongespräch und rief anschließend ihre Tochter an. Von dieser wurde sie darüber aufgeklärt, dass es sich um eine bekannte Betrugsmasche handeln würde.

Dann Anruf von falschem Polizeibeamten
Nach Beendigung des Telefonates mit ihrer Tochter erhielt die Geschädigte erneut einen Anruf. In diesem gab sich der Anrufer nun als Polizeibeamter aus und erklärte, dass man die Betrüger des vorhergehenden Anrufes (vermeintlicher Verkehrsunfall der Tochter) festnehmen möchte. Als Lockmittel für eine Festnahme würde man jedoch das Geld der Geschädigten benötigen. Die Geschädigte war misstrauisch und beendete das Telefongespräch. Letztlich wurden die beiden Anrufe bei der Polizei angezeigt. Zur Übergabe von Bargeld oder Wertsachen kam es nicht.

Warnung der Polizei
Die Polizei warnt ausdrücklich vor diesen Betrugsmaschen. Unter dem Vorwand von verschiedensten Legenden (falsche Polizeibeamte, falsche Bedienstete von Behörden, angebliche Verwandte/Bekannte etc.) versuchen diese Trickbetrüger von ihren Opfern Geld oder Wertgegenstände zu erhalten. Die Polizei bittet darum, auf solche Anrufe keinesfalls einzugehen, sondern diese unverzüglich zu beenden und anschließend bei der Polizei anzuzeigen. Am Telefon sollten keine persönlichen Daten mitgeteilt werden. Ebenso sollten keine Auskünfte über das eigene Vermögen erteilt werden. Zudem bittet die Polizei darum, diese Betrugsmaschen auch im eigenen Verwandten- und Bekanntenkreis zu thematisieren.

Versuchter Enkeltrick in Günzburg
Ebenfalls gestern Nachmittag und gestern Abend erhielten zwei Geschädigte einen Anruf von einer weiblichen Person, die sich als seine Enkelin ausgab. Unter anderem unter dem Vorwand, dass sie in Geldnot wären, versuchte sie von den Geschädigten Bargeld zu erhalten. Die Angerufenen erkannten jedoch sofort, dass es sich bei der Anruferin nicht um die Enkelin handelt und beendeten das Telefongespräch. Diese Betrugsmasche ist hinlänglich bekannt. Die Anrufer geben sich unter anderem als Enkel aus und versuchen unter dem Vorwand, dass sie kurzfristig Geld benötigen würden, die Geschädigten zur Übergabe von Bargeld oder Wertgegenständen zu bewegen. Die Polizei bittet darum, solche Anrufe grundsätzlich anzuzeigen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.