Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Günzburg: Brand in Haus wurde gelegt – 14-Jähriger als Tatverdächtiger ermittelt

Nach dem Brand eines abrissreifen Hauses, am 23.08.2019, in der Schlachthausstraße in Günzburg, erhärtete sich der Verdacht der Kripo Neu-Ulm gegen einen 14-Jährigen wegen Brandstiftung.
Gegen 17.30 Uhr kam es in dem Gabäude zum Brand (wir berichteten). Der Jugendliche geriet bereits bei der ersten Brandermittlungen vor Ort ins Visier der Polizeibeamten, da widersprüchliche Angaben des jungen Mannes, sowie Verschmutzungen an den Händen und im Gesicht auf einen Zusammenhang mit der Brandverursachung schließen ließen. Ein Sachschaden ist durch das Entzünden von Unrat im Gebäude nicht entstanden. Durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehr Günzburg konnte ein Übergreifen auf ein angrenzendes Wohngebäude und Sonnenstudio verhindert werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.