Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Günzburg/Kötz: Wildschweine und Rehe bei Wildunfällen getötet

In der Nacht vom 28.04. auf den 29.04.2019 ereigneten sich im Raum Günzburg und Kötz mehrere Wildunfälle.
Dabei wurde gegen 21.20 Uhr auf der GZ5 von Großkötz nach Schneckenhofen ein Hase getötet und um 06.15 Uhr auf der Deubacher Straße in Fahrtrichtung Ebersbach ein Reh. Beide Tiere wurden beim Überqueren der Fahrbahn von verschieden PKWs erfasst. Bei den beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 750 Euro und rund 1500 Euro.

In Günzburg auf der Dillinger Straße, wurden zwei Wildschweine von einem bislang unbekannten LKW erfasst und getötet. Ein unbeteiligter Unfallzeuge, dessen Fahrzeug von Plastiksplittern des LKWs getroffen, aber nicht sichtlich beschädigt wurde, verständigte um 03.00 Uhr morgens die zuständige Polizeiinspektion. Das Kennzeichen des Unfallfahrzeugs konnte der Zeuge nicht erkennen, er sicherte jedoch die Unfallstelle mit weiteren Verkehrsteilnehmern bis zum Eintreffen der Polizeistreife ab.

In der Heidenheimer Straße wurde gegen 03.00 Uhr ein Reh angefahren und tödlich verletzt, ebenso kam gegen 05.50 Uhr ein Rehbock durch die Kollisionen mit einem PKW in der St.-Blasius-Straße ums Leben. In beiden Fällen sind die Unfallverursacher nicht bekannt. Die zuständigen Jagdpächter wurden anlässlich der verschiedenen Unfälle benachrichtigt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.