Landkreis GünzburgTOP-Nachrichten

Kreis Günzburg: Vermisstensuche am Pfingstsonntag im Bereich Großanhausen

Einsatzkräfte suchten am heutigen Pfingstsonntag nach einem 76-Jährigen, der aus einer Gemeinde im Kammeltal vermisst wurde.
Der 76-jährige an Demenz leidende Mann war mit seinem Fahrrad gegen 20.00 Uhr von einem Verwandtenbesuch von Rettenbach in Richtung Anhausen losgefahren. Zeugen haben den Mann noch kurz nach Mitternacht in Großanhausen umherfahren sehen. Heute fand man sein Fahrrad unter der Autobahnunterführung bei Großanhausen. Vom Gesuchten fehlte jede Spur.

Großaufgebot an Suchkräften im Einsatz
Die Polizei startete die Suche nach dem Vermissten mit drei Hundeführern und Kräften der Polizeiinspektion Burgau. Im Verlauf des Nachmittages wurde die Suche ausgeweitet und ein größeres Aufgebot an Kräften alarmiert. Dies waren die Feuerwehren aus Großanhausen und Burgau. Ebenso die Unterstützungsgruppe-Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL), welche mit einer Drohne die Suche unterstützen sollte. Vom Rettungsdienst war ein Einsatzleiter Rettungsdienst, drei Rettungswagen und ein Notarzt in den Einsatz eingebunden. Ebenso die Rettungshundestaffel der Johanniter Kötz, des BRK Günzburg und Augsburg, die Motorradstaffel Augsburg-Land und die DLRG Augsburg mit Rettungshunden. Mit zwei Kräften rückte der Kriseninterventionsdienst des BRK an.

Polizeihubschrauber kreiste
Unterstützt wurde die Suche durch einen Polizeihubschrauber, der das Gebiet abflog. Die UG-ÖEL positionierte sich etwas abseits der Einsatzleitung, die sich an einer Maschinenhalle, südlich von Großanhausen, befand. Sie wartete, bis der Polizeihubschrauber seinen Flug beendet, um selbst starten zu können. Mit ihrer neuen Drohne können sie in etwa 100m Höhe – in einem Radius von etwa drei Kilometer – ein Einsatzgebiet abfliegen. Doch sie kam nicht mehr zum Einsatz, da die Motorradstaffel Augsburg-Land den gesuchten schließlich in Bereich eines kleinen Flusses weiter östlich auffand.

Leider führte der Großeinsatz der Kräfte und alle Bemühungen nicht zum gewünschten Erfolg. Die Einsatzkräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.