Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Kreis Günzburg: Zahlreiche Trickbetrugsversuche

In Leipheim, Günzburg und Burgau kam es am gestrigen 24.02.2021 zu mehreren Fällen von Betrugsversuchen.

Am Mittwoch wurden wieder mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten in Günzburg und Leipheim bei der Polizeiinspektion Günzburg gemeldet. Dabei wurden die Angerufenen jedes Mal von einem Kriminal- oder Polizeibeamten, nach bekannter Masche, über Wertgegenstände oder Wertschließfächer befragt. Es sei angeblich in der Nachbarschaft eingebrochen und die Täter gefasst worden. In allen Fällen sprachen die unbekannten Täter deutsch mit leichtem ausländischem Akzent und wurden sofort von den Angerufenen entlarvt.

Eine ähnliche Betrugsmasche, mit falschen Mitarbeitern der Firma Microsoft, wurde von einem 56-jährigen Mann vereitelt, in dem er sofort auflegte, nachdem er gefragt wurde, ob er einen Computer hätte. Es entstand kein Vermögensschaden.

Anruf falscher Polizeibeamter in Burgau
Die Serie von Betrugsversuchen durch „Falsche Polizeibeamte“ im Dienstbereich der Polizeiinspektion Burgau geht weiter. Auch am Mittwochvormittag wurden wieder mehrere Bürger angerufen. Die jeweils männlichen Täter, die sich mit Polizei, oder Kriminalpolizei meldeten, gaben an, dass ein Einbrecher in unmittelbarer Nähe vom Wohnort des Angerufenen festgenommen worden sei. Er hätte einen Zettel mit dessen Adresse dabeigehabt. Dann kamen Fragen nach Wertsachen und Bargeld.

Die angerufenen Bürger erkannten in sämtlichen Fällen die Betrugsmasche, beendeten das Gespräch und zeigten den Sachverhalt bei der Polizei an.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.