Landkreis GünzburgTOP-Nachrichten

Kriminelle knacken Router

Unbekannte Täter haben offenbar die Zugangsdaten zu einem Router eines Mannes geknackt und nun hohe Telefonkosten verursacht.
Am Donnerstag, den 28.08.2014 erstattete ein 49-jähriger Geschädigter aus Kirchheim Strafanzeige wegen Betruges bei der Polizei in Krumbach. Offenbar haben unbekannte Täter die Zugangsdaten seines Routers ausgespäht und in Folge diverse Telefonate nach Afrika getätigt. Die so rechtwidrig entstandenen Gesprächsgebühren belaufen sich bisher auf ca. 800 Euro. Der Missbrauch wurde möglich, da durch die Geschädigten die Zugangsdaten des Routers nach der Installation nicht geändert wurden. Die Krumbacher Beamte erinnern deshalb noch einmal daran, nach der Installation eines neuen Routers unbedingt die vom Werk aus eingestellten Zugangskennungen zu ändern und ein entsprechend sicheres, neues Passwort anzulegen.

Routersoftware aktuell halten
Vor wenigen Monaten erst wurde eine Sicherheitslücke eines namhaften Anbieters von Routern in der Software bekannt, welche innerhalb weniger Tage durch die entsprechende Firma geschlossen wurde. Seitdem steht ein entsprechendes Softwareupdate zur Verfügung. Deshalb gilt ebenfalls, die Software des Routers durch die entsprechenden Updates immer aktuell zu halten. Über die Möglichkeiten von zusätzlichen Sicherheitseinstellungen des jeweiligen Endgerätes kann man sich beim entsprechenden Anbieter, im Internet oder dem PC-Fachmann seines Vertrauens informieren.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.