Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Krumbach: DNA-Spur überführt Trickdieb

Ein 35-jähriger privater Autoverkäufer wurde am Freitag, den 26.06.2020 Opfer eines Trickdiebstahls. Nun wurde ein Tatverdächtiger ermittelt.
Bei der Geldübergabe gelang es damals drei Tätern, den Verkäufer abzulenken. Der Geschädigte bemerkte deshalb nicht, wie die Betrüger ein übergebenes Geldbündel mit 6.000 Euro aus der Hosentasche herauszogen. (wir berichteten)

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungsarbeit wurden von den Beamten Spuren gesichert. Die Auswertung dieser Spuren beim Bayerischen Landeskriminalamt ergab nun eine Übereinstimmung mit einem 22-jährigen Tatverdächtigen, der bereits durch Betrugsdelikte in Zusammenhang mit Kfz-Ankäufen in Erscheinung getreten ist. Der Mann kommt aus dem Frankfurter Raum und muss sich nun der Verantwortung stellen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.