Business News aus der RegionLandkreis GünzburgMunk GroupRegionalnachrichten

MUNK Group stiftet Freude

Um den Geflüchteten aus der Ukraine eine kleine Freude zu bereiten, hat sich die Munk Group etwas Besonderes einfallen lassen: Das gesamte Team unterstützte im Rahmen einer Spendenaktion die Menschen, die aufgrund des Kriegs in der Ukraine nach Günzburg flüchteten.
Hierzu wurden eigens für diese Aktion -auf Anregung aus der Belegschaft- spezielle Spendensäulen an mehreren Stellen im Unternehmen aufgestellt. Mit Erfolg: Dank der gesammelten Spenden konnten über 400 sogenannter Begrüßungspakete mit Hygieneartikeln und kleinen Überraschungen für die Kinder geschnürt werden. Anschließend ließen es sich Familie Munk und Teammitglieder der Munk Group gemeinsam mit Landrat Dr. Hans Reichhart nicht nehmen, die Pakete persönlich an die Mitmenschen aus der Ukraine in der dem Unternehmen benachbarten Unterkunft auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände in Günzburg zu überreichen. Die Familien, meist Frauen mit ihren Kindern, freuten sich sehr über diese Geste und die herzliche Begrüßung im Landkreis.

Spendenübergabe MUNK Ukraine
Teammitglieder der Munk Group bei der gemeinsamen Übergabe der Begrüßungspakete mit Mitgliedern der Familie Munk und Landrat Dr. Hans Reichhart (hi. 3.v.re.) vor der Flüchtlingsunterkunft auf dem Gelände der ehemaligen Prinz-Eugen-Kaserne in Günzburg. Bild: Margit Werdich-Munk, Munk Group

Auch die Munk-Kids waren im Auftrag der Freude unterwegs und malten und bastelten fleißig für die Bewohner des Seniorenheims in Günzburg frühlingshafte Geschenke.

„Es freut mich, dass wir und unser Team der Munk Group mit zwei tollen Aktionen Freude in die Gesichter zaubern konnten und sogar unsere Munk-Kids so eifrig mit von der Partie waren. Es ist schön, wenn die gesamte Munk-Familie zusammenhält und sich für ihre Mitmenschen über unsere Werkshallen hinaus engagiert“ so Ferdinand Munk, Inhaber und Geschäftsführer der Munk Group.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.