Landkreis GünzburgRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten
Trend

Offingen: Vollbrand einer Dachgeschosswohnung – Fahrzeug brennt zeitgleich

Erneutes Aufflammen am Tag danach

Am frühen Freitagabend, 14.05.2021, kam es in Offingen zu einem Brand in einer Dachgeschosswohnung im Starenweg.
Beim Eintreffen der Feuerwehr Offingen, welche als erste Wehr vor Ort war, war bereits eines der Dachfenster zerborsten und es schlugen Flammen aus diesem. Der Dachstuhl brannte in voller Ausdehnung. Ebenso herrschte eine starke Rauchentwicklung. Ebenso brannte ein in der Nähe stehender Handwerkerbus. Der Brand im Kleintransporter wurde mit einem Feuerlöscher abgelöscht. Die Brandbekämpfung in der Dachgeschoßwohnung erfolgte über einen Innenangriff über das Treppenhaus und der Drehleiter der Feuerwehr Burgau. Ebenso wurde mit mehreren Strahlrohren der Brand von den verschiedenen Gebäudeseiten aus bekämpft.

Das Pärchen, die Bewohner der Wohnung, wurden mit einer Rauchgasintoxikation und minderschweren Verletzungen ins Krankenhaus Krumbach verbracht, welches sie jedoch nach kurzer Zeit wieder verlassen konnten.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Offingen, Gundremmingen, und Burgau mit rund 70 Kräften im Einsatz. Der Rettungsdienst rückte mit drei Rettungswägen der Johanniter Unfallhilfe, des Hintergrunddienstes des BRK Günzburg und des BRK Jettingen, einem Notarztfahrzeug des BRK Günzburg und ein Einsatzleiter, ebenfalls vom BRK Günzburg, an. Auch war die Kreisbrandinspektion Günzburg gekommen.

Es war eine Streife der Polizeiinspektion Burgau vor Ort. Zu den weiteren Ermittlungen der Brandursache wurde der Kriminaldauerdienst aus Memmingen angefordert. Der Schaden durch die Brände wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

Brandursachen teils noch unklar
Bezüglich des Feuers im Dachgeschoss ist davon auszugehen, dass dies im Zusammenhang mit einem Bioethanol-Ofen ausgelöst wurde. Warum jedoch quasi zeitgleich der Pkw zu brennen begann, ist noch Gegenstand weiterer Ermittlungen. Brandstiftung kann in letzterem Fall nicht ausgeschlossen werden, da sich derzeit keine Hinweise ergaben, die auf einen Funkenflug oder dergleichen schließen ließen. Eventuelle Hinweise  nimmt die Kriminalpolizei Neu-Ulm unter der Telefonnummer 0731/80130 entgegen.

Erneuter Einsatz durch Glutnester
Offenbar bei den Löscharbeiten nicht entdeckte Glutnester sorgten dann am 15.05.2021, gegen 07.00 Uhr, erneut für eine Rauchentwicklung und offenen Flammen, welche einen Einsatz der Feuerwehren und des Rettungsdienstes notwendig machten.

Die Feuerwehren Offingen und Burgau löschten, während die Kräfte der ebenfalls alarmierten Feuerwehr Schnuttenbach in Wartestellung vor Ort waren, um als Atemschutzgeräteträger bei einem längeren Einsatzgeschehen dienen zu können. Dies war allerdings nicht notwendig, so dass sie wieder abrücken konnten. Der Rettungsdienst war zur Absicherung der Einsatzkräfte gekommen.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Innovation in der Region – News und Tipps – Unternehmen und Geschäfte:
Ein Reifenwechsel steht an? – Der Günzburger Reifenprofi klärt auf

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.