Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Schockanruf bei Seniorin in Günzburg – der Sohn läge im Sterben

Bereits am vergangenen Donnerstag, den 22.07.2021, erhielt eine 82-jährige Günzburgerin einen so Schockanruf.
Es wurde vorgegeben, dass der Anruf aus dem Krankenhaus kommt. Ihr Sohn läge im Sterben und lediglich ein Medikament aus dem Ausland könne ihn noch retten. Dafür wären allerdings sofort und im Voraus 11.000 Euro zu bezahlen. Als die Geschädigte dann auch noch nach Gold oder Wertpapieren gefragt wurde, durchschaute sie die Betrugsmasche und beendete das Telefonat. Hier handelte es sich um einen sogenannten „Schockanruf“, bei der die Täter die Notlage eines Familienmitglieds oder einer sonstigen, nahestehenden Person vorgaukeln und zur Abwendung des Notfalls einen hohen Geldbetrag einfordern.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.