Landkreis GünzburgRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Seifertshofen: Sachschaden und tote Tiere bei Stadelbrand

Am heutigen frühen Freitagmorgen, den 25.06.2021, kam es zu einem Vollbrand eines freistehenden Stadels in der Haseltalstraße.
Gegen 04.50 Uhr wurde über die Integrierte Leitstelle Donau-Iller eine Rauchentwicklung in der Haseltalstraße in Seifertshofen mitgeteilt. Daraufhin wurden umfangreich Einsatzkräfte alarmiert. Dies waren die Feuerwehren Seifertshofen, Krumbach, Deisenhausen, Ebershausen, Nattenhausen, Breitenthal, Hairenbuch, das THW Krumbach, die Kreisbrandinspektion Günzburg.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich ein Stadel bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte den Stadel löschen, eine Gefahr für das etwa 30m entfernte Wohnanwesen bestand nicht.

In dem Stadel befanden sich nebst gelagertem Brennholz 11 Hühner und 60 Hasen, welche im Feuer verendeten.

Das Brandobjekt musste nach der Löschung noch abgekühlt und hierfür teilweise abgerissen werden.

Nach erster Einschätzung entstand ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro. Personen wurden nach derzeitigem Kenntnisstand nicht verletzt.

Der Rettungsdienst war mit drei Kräften und einem Notarzt vor Ort.

Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Memmingen hat die Suche nach der Brandursache vor Ort aufgenommen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.