Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Senior lässt sich bei Betrugsanruf nicht „hinters Licht führen“

Am 03.12.2020, gegen 14.30 Uhr, erhielt ein 80-jähriger Mann aus Günzburg einen Anruf von einem vermeintlichen Microsoftmitarbeiter.
Der Anrufer forderte den Mann auf, dass er seinen PC einschalten und einen Fernzugriff gewähren solle. Der Mann kam der Aufforderung nicht nach und legte auf. Der Anrufer sprach englisch mit indischem Akzent und im Hintergrund waren weiter Stimmen wie in einem Callcenter zu erkennen. Der Mann rief die angezeigte Nummer dann nochmals zurück. Nun ging eine Frau an das Telefon, welche ebenfalls englisch mit indischem Akzent sprach. Der Mann gab an, dass er die Polizei verständigen wird, worauf die Frau angab, dass sie die Polizei sei. Daraufhin beendete der Mann das Gespräch.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.