Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Uttenhofen: Rauchmelder und schnelle Reaktion verhindert Wohnhausbrand

Der 42-jährige Bewohner eines Hauses am Bahnweg in Uttenhofen hörte am gestrigen Mittwoch, den 17.02.2021, gegen 23.55 Uhr den Warnton des Rauchmelders.
Als er sich auf die Suche nach der Ursache machte, entdeckte der Mann eine Rauchentwicklung in einem Raum des Hauses, weshalb er sofort den Notruf absetzte. Anschließend verließen die drei Bewohner unverletzt das Haus.

Die eintreffenden Feuerwehren Uttenhofen, Ziemetshausen und Thannhausen konnten einen Schwelbrand in einer Zwischendecke lokalisieren und löschen. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte ein offenes Feuer verhindert werden. Die Bausubstanz des renovierten Hauses stammt aus dem Jahr 1860. Vermutlich kam es im Laufe der Zeit zu einem Leck am Kaminrohr. Die austretenden Funken des Kamins führten dann zu dem Schwelbrand am Balken in der Zwischendecke. Der Sachschaden beträgt, nach Angaben der Polizeiinspektion Krumbach, mehrere Tausend Euro.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.