Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Ziemetshausen: Mehrere verletzte Pferde auf Koppel

In der Nacht zum vergangenen Sonntag, den 14.06.2020, wurden drei Tiere auf dem Gelände eines Pferdehofs verletzt vorgefunden.
Die Pferde wiesen zum Teil tiefe Schnittwunden an der Hinterhand auf. Eines der Pferde musste in einer Tierklinik versorgt werden. Die behandelnde Tierärztin ging davon aus, dass es sich um Schnittwunden handelt. Auf welche Art und Weise diese entstanden waren, konnte jedoch nicht eindeutig festgestellt werden. Es besteht die Möglichkeit, dass die Tiere im Zusammenhang mit einem Gewitter in Panik geraten sind und sich hierbei die Verletzungen zugezogen haben.

Im vorliegenden Fall ist der Hinweis auf eine mögliche Pferdeschändung nicht typisch, da sich das Geschehen bei Ortsrandlage mit direkt angrenzender Wohnbebauung ereignete. Das Phänomen des Übergriffes auf Pferde trat in früheren Jahren vor allem an abgelegenen Weidekoppeln auf. Im hiesigen Raum wurden in letzter Zeit keine derartigen Vorfälle bekannt. Hinweise auf einen Tatverdacht liegen derzeit nicht vor.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.