Landkreis HeidenheimRegionalnachrichten

Heidenheim: Polizei stoppt rasenden Fahranfänger – der will flüchten

Mehrere Verkehrsteilnehmer soll am Dienstag, den 16.02.2021, in Heidenheim ein BMW-Fahrer gefährdet haben.
Ein Zeuge rief gegen 21.15 Uhr die Polizei. Dem Mann war ein BMW-Cabrio aufgefallen. Dessen Fahrer sei etwa eine halbe Stunde lang zu schnell in der Innenstadt gefahren. Der Auspuff des Fahrzeugs sei sehr laut. Eine Polizeistreife suchte den Fahrer und traf ihn in der Wilhelmstraße an. Die Polizisten wollten den BMW-Fahrer stoppen und gaben ihm Anhaltesignale. Doch der gab Gas und flüchtete über die Clichystraße in die Jägerstraße. Dort soll er laut Polizeiangaben mit rund 70 km/h im verkehrsberuhigten Bereich an Passanten vorbeigefahren sein. Mindestens einer der Fußgänger musste sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. An der Kreuzung Wiesenstraße soll er einem von rechts kommenden Autofahrer die Vorfahrt genommen haben. Durch Querstellen des Streifenwagens stoppten die Polizisten die gefährliche Fahrt und kontrollierten den Flüchtigen. Der 18-Jährige stand mutmaßlich unter der Einwirkung von Drogen und musste eine Blutprobe abgeben. Sein BMW hatte mehrere Mängel, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Das Fahrzeug wurde zur näheren Überprüfung sichergestellt.

Der Fahranfänger muss jetzt mit mehreren Anzeigen rechnen. Zeugen und von dem BMW-Fahrer Gefährdete sollen sich bitte unter der Telefonnummer 07321/3220 melden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.