Landkreis BiberachLandkreis GöppingenLandkreis HeidenheimRegionalnachrichten

Kreise Biberach/Göppingen/Heidenheim: Mehrere berauschte Fahrzeugführer festgestellt

Unter Alkohol- und Drogeneinfluss waren am Montag, 11.01.2021, mehrere Verkehrsteilnehmer im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidium Ulm unterwegs.

Landkreis Biberach
Zwei Autofahrer und einen E-Scooter-Fahrer zog die Polizei am Montag im Kreis Biberach aus dem Verkehr. Gegen 14.30 Uhr fiel einer Polizeistreife ein Mann auf dem E-Scooter auf. Der war in Warthausen in der Ehinger Straße unterwegs. Bei einer Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der E-Scooter kein Kennzeichen hatte. Außerdem hatten die Beamten den Verdacht, dass der 37-Jährige Drogen genommen hatte. Er musste im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und der Fahrt unter Drogeneinfluss. Auch die Führerscheinstelle erhält einen Bericht. Der Mann durfte nach der Kontrolle nicht mehr weiterfahren. Gegen 17.45 Uhr fuhr in Ummendorf ein Skoda. Dessen Fahrer kontrollierte die Polizei in der Jordanstraße. Schnell hatten die Beamten den Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinwirkung stehen könnte. Ein Test bestätigte das. Der 22-Jährige kam in ein Krankenhaus, wo ihm ein Arzt Blut abnahm. Das wird jetzt ausgewertet und soll Aufschluss darüber geben, welche Drogen und wie viel davon der Mann genommen hatte. Gegen 21.15 Uhr stoppte die Polizei einen Autofahrer in Riedlingen. Auch hier hatten die Beamten den Verdacht, dass der Fahrer berauscht ist. Ein Test bestätigte, dass der 44-Jährige reichlich Alkohol intus hatte. Auch er kam in ein Krankenhaus. Ihre Autos mussten die Männer stehen lassen. Auf sie kommen nun Anzeigen zu.

Landkreis Göppingen
Auch in Wangen musste die Polizei feststellen, dass ein Lkw-Fahrer berauscht unterwegs war. Der 57-Jährige fuhr gegen 17.15 Uhr in der Siemensstraße. Er wurde wegen unzulässiger Beleuchtung kontrolliert. Dabei hatten die Beamten den Verdacht, dass der Fahrer Alkohol getrunken hatte. Ein Test ergab einen Wert über dem Erlaubten. Der Mann musste Blut abgeben. Weiterfahren durfte er danach nicht mehr. Mutmaßlich unter Drogen stand gegen 11.30 Uhr ein Mercedes-Fahrer. Den 31-Jährigen stoppte die Polizei auf der Autobahn bei Gruibingen. Bereits kurz nach Mitternacht war in Göppingen eine 46-Jährige unterwegs. Die Frau steht ebenfalls im Verdacht, sich unter Drogeneinfluss ans Steuer gesetzt zu haben.

Landkreis Heidenheim
Gegen 14.30 Uhr war in Heidenheim ein Audi in der Zanger Straße unterwegs. Dort stoppte eine Streife das Fahrzeug und kontrollierte es. Auch den Fahrer überprüften die Beamten. Dabei hatten sie den Verdacht, dass der 32-Jährige Drogen genommen hatte. Ein Test bestätigte das. Der Mann kam in ein Krankenhaus. Dort nahm ihm ein Arzt Blut ab. Sein Auto musste er stehen lassen. Den Mann erwartet nun eine Anzeige.

Hinweis der Polizei:
Die Polizei warnt vor Rauschgiften. Und sie warnt davor, im Rausch ein Fahrzeug zu führen. Er senkt die Hemmschwelle und wirkt sich negativ auf Reaktion und Wahrnehmung aus. Das kann zu schweren Unfällen mit Gefahren für Leib und Leben führen. Neben Bußgeldern oder Strafanzeigen droht deshalb auch der Entzug der Fahrerlaubnis.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.