Landkreis HeidenheimRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Steinheim: Zu schnell gefahren und Polizisten gefährdet

Einem Auto musste ein Polizist am Dienstag, 08.05.2018, bei Steinheim mit einem Sprung zur Seite ausweichen.
Die Polizei kontrollierte am Morgen an der Landesstraße zwischen Steinheim und Sontheim im Stubental die Geschwindigkeit des Verkehrs. Dort sind 70 km/h erlaubt.

Kurz vor 08.00 Uhr fuhr ein Renault in die Messstelle. Rund 120 km/h war der Wagen schnell, stellten die Polizisten fest. Deshalb sollte das Auto angehalten werden. Ein Polizeibeamter gab auf der Straße das Zeichen zum Anhalten. Der Renault wurde zunächst auch gebremst. Dann plötzlich wurde der Wagen wieder schneller. Der Polizist musste sich in Sicherheit bringen, um einem Unfall zu entgehen. Sofort suchte die Polizei nach dem Fahrzeug und leitete die Ermittlungen nach dem Fahrer ein.

Jetzt steht eine 31-Jährige aus dem Kreis Heidenheim unter dem dringenden Verdacht, das Auto gelenkt zu haben. Sie gab das mittlerweile gegenüber der Kriminalpolizei auch zu. Wie sich weiter herausstellte hat die Frau keinen Führerschein. Sie muss jetzt wegen der Gefährdung des Polizisten und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis mit einer Strafanzeige rechnen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.