Landkreis LindauRegionalnachrichten

Telefonbetrüger mit neuer Masche

Mit einer neuen Vorgehensweise haben Betrüger am vergangenen Donnerstag, am 24.09.2020 versucht, einen 87-jährigen Mann aus Lindau um sein Vermögen zu bringen.

Zunächst erhielt der Mann einen Anruf einer angeblichen Bekannten. Die weibliche Anruferin bat den 87-Jährigen um finanzielle Hilfe für eine Immobilienversteigerung. Durch geschickte Gesprächsführung gelang es der Frau, vom Geschädigten die Zusage für einen hohen fünfstelligen Geldbetrag zu erhalten.

Nachdem das Gespräch beendet war, meldete sich wenig späte telefonisch ein angeblicher Beamter der Kriminalpolizei. Der Anrufer erzählte dem Geschädigten nun, dass die angebliche Bekannte eine Betrügerin gewesen sei und er nun helfen könne, diese Frau festzunehmen. Der Geschädigte wurde angewiesen, zum Schein auf die Forderung der Frau einzugehen, um sie in der Folge bei der Übergabe des Geldes festnehmen zu können.

Zu diesem Zweck sollte er das Geld unter einen von dem Polizeibeamten benannten Pkw legen, der von der Polizei überwacht würde. Der Geschädigte hatte schon einen größeren Bargeldbetrag bei seiner Bank abgeholt, als er bei weiteren Anrufen des angeblichen Kripobeamten aufgrund dessen offenkundig nicht vorhandenen Ortskenntnissen misstrauisch wurde und den Betrugsversuch durchschaute.

Daraufhin verständigte er die Polizei in Lindau und brachte den Vorgang zur Anzeige. Das Geld wurde vom Geschädigten wieder bei der Bank einbezahlt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.