Gemeinden & LandratsämterLandkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Bundesstraße 10: Zweibahnigen Ausbau von Neu-Ulm bis zur AS Nersingen (A7) fertiggestellt

Gute Nachricht durch gute Arbeit: Dank des außerordentlich guten Baufortschrittes der ausführenden Firmen kann die Verkehrsfreigabe früher durchgeführt werden als ursprünglich geplant.

Die im Bundesverkehrswegeplan 2030 als “Vordringlicher Bedarf” eingestufte Maßnahme an der Bundesstraße 10 bei Neu-Ulm wird am Montag, den 27.06.2022, feierlich für den Verkehr freigegeben.

Die bisher einbahnige Bundesstraße 10 wurde im Bereich zwischen Neu-Ulm (Staatsstraße 2021, Einmündung Breitenhofstraße) und der Anschlussstelle Nersingen (A7) durch das Staatliche Bauamt Krumbach zweibahnig ausgebaut. So erhielt jede Fahrtrichtung einen weiteren Fahrstreifen und Standstreifen, die Richtungsfahrbahnen wurden dabei voneinander getrennt. Durch die Beseitigung der Ampelanlagen an der Staatsstraße 2021 (Anschlussstelle Breitenhof) und der Anschlussstellen Nersingen (A7) werden zukünftig Staubildungen vermieden, eine Verringerung der Reisezeit und eine Erhöhung der Mobilität, insbesondere für Pendler, erreicht. Ferner wurde die Anschlussstelle Nersingen zu einem vollständigen Kleeblatt ausgebaut.

Der vierspurig ausgebaute Abschnitt ist 5,5 km lang. Es wurden zusätzlich 6 km Wirtschafts-, Geh- und Radwege neu angelegt sowie die A 7 im Bereich der AS Nersingen in einer Länge von rd. 1 km ausgebaut. Für den zweibahnigen Ausbau waren insgesamt 13 Ingenieurbauwerke neu zu errichten. Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf rund 45 Mio. Euro.

Voraussichtlich ab Montag, den 04.07.2022, kann auf der nördlichen Fahrbahn der Bundesstraße 10 im Bereich der Anschlussstelle Nersingen (A7) gefahren werden. Die Restarbeiten werden voraussichtlich bis zum Spätsommer 2022 andauern.

Der Streckenabschnitt vom Kreisverkehrsplatz am Gewerbegebiet an der AS Nersingen bis zur Anschlussstelle Breitenhof (Staatsstraße 2021) wurde ab dem 24. Juni 2022 als Kraftfahrstraße ausgewiesen. Kraftfahrzeuge, die bauartbedingt eine Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 60 km/h erreichen, dürfen die Bundesstraße 10 nicht mehr benutzen und müssen auf das untergeordnete Straßennetz ausweichen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.