Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Erneute Callcenter-Betrugsversuche im Raum Neu-Ulm

Aufmerksame Drogeriemarkt-Mitarbeiterin verhindert Schlimmeres

Am gestrigen Donnerstag, 05.05.2022, kam es erneut im Bereich Neu-Ulm zu mehreren Anrufen mit betrügerischen Absichten.
Der Polizeiinspektion Neu-Ulm wurden zwei ähnliche Vorfälle gemeldet. Der jeweilige Anrufer gab sich dabei als Mitarbeiter von Interpol aus. Teilweise erfolgte die Ansprache in englischer Sprache. Einmal sagten die Betrüger, dass ein Strafverfahren gegen die Angerufene eingeleitet wurde, da angeblich ihr Ausweis während einer Durchsuchung nach Drogen in einer Berliner Wohnung aufgefunden wurde. Kurze Zeit später wurde die Frau erneut kontaktiert. Dabei gab sich die Anruferin als Bundespolizistin aus. Geschickt wurde die Angerufene dazu veranlasst, Gutscheinkarten bei einem Drogeriemarkt zu erwerben, um letztlich an die Codes und somit den Wert der Karten zu gelangen. Dieser Aufforderung wollte die Angerufene auch zunächst nachkommen. Sie wollte für einen dreistelligen Betrag entsprechende Gutscheinkarten kaufen. Einer aufmerksamen Kassiererin des Marktes kam dies jedoch sonderbar vor. Diese klärte die Frau über die offensichtliche Betrugsmasche auf.

Dank der aufmerksamen, vorbildlichen Marktmitarbeiterin kam es in beiden Fällen zu keinen Vermögensschäden. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.