Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Gewinnversprechen machen gierig: Masche funktioniert noch immer

Immer wieder gehen Personen sogenannten Gewinnversprechen auf den Leim. Wie auch aktuell eine 36-jährige Frau aus Senden.
Die Frau hatte ein Gewinnversprechen über 4,8 Millionen Euro per Email erhalten. Mit dieser Email wurde die Adressatin dann aufgefordert 480 Euro zu überweisen. Mit diesem Geld sollen Gebühren und ähnliches beglichen werden. Erst dann könnte das Geld transferiert werden.

So hat die Anzeigenerstatterin tatsächlich versucht, das Geld auf ein türkisches Konto zu überweisen und hatte den Vollzug bereits einem Kanadier gemeldet. Der Kanadier mit Wohnsitz in den USA und Konto in der Türkei stellte daraufhin eine vermeintliche VISA-Karte einer Bank aus North Carolina aus. Die Transaktion sollte dann anhand dieser gefälschten Karte erfolgen.

Da die Hausbank der Frau jedoch aufmerksam war und auch zudem ein falscher Überweisungsträger verwendet wurde, kam es glücklicherweise nicht zur Überweisung der 480 Euro. Seither ist der Kontakt zu dem kanadischen Wohltäter auf mystische Weise abgebrochen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.