Gemeinden & LandratsämterLandkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Hochwasser: Stadt Neu-Ulm sperrt Radwanderweg entlang der Iller

Die Stadt Neu-Ulm rechnet aufgrund der aktuellen Wettersituation in den kommenden Tagen mit einem Anstieg des Wasserstrands in Donau und Iller.
Entsprechend der Prognosen des Hochwassernachrichtendienstes Bayern könnte im Laufe des Tages in Neu-Ulm die Meldestufe 1 und 2 erreicht werden. Die Stadt Neu-Ulm sperrt daher ab sofort den Radwanderweg entlang der Iller zwischen der Illerbrücke und der Adenauerbrücke. Die Feuerwehr beobachtet darüber hinaus die Situation im Bereich der Geh- und Radwegunterführung Gänstorbrücke. Sobald die Meldestufe 2 erreicht wird, wird die Unterführung ebenfalls gesperrt. Je nach Pegelstand ist es auch möglich, dass weitere Wege entlang von Donau und Iller gesperrt werden müssen.

Die mobilen Hochwasserschutzelemente kommen aktuell noch nicht zum Einsatz. Der Aufbau der Mobilelemente wird erst dann nötig, wenn Meldestufe 3 mit steigender Tendenz erreicht wird.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.