Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Hoher Schaden und ein Verletzter beim Abbiegen

Sachschaden von rund 37.000 Euro und ein Verletzter sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles am 23.11.2020 bei Bellenberg.
Am Montagmittag, gegen 12.30 Uhr, fuhr ein 85-Jähriger mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2031 in nördlicher Richtung. Kurz nach Bellenberg, an der Einmündung zur Memminger Straße nach Vöhringen, wollte er nach links abbiegen. Der Senior ordnete sich auf der Abbiegespur ein und musste zunächst verkehrsbedingt warten. Als er zum Abbiegevorgang ansetzte, missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden Autos und es kam zur Kollision. Der in Richtung Süden fahrende Pkw war mit vier Personen besetzt, kam durch die Wucht des Aufpralls ins Schleudern und prallte gegen ein weiteres Auto, welches hinter dem Unfallverursacher auf der Linksabbiegespur gestanden hatte. Bei dem Unfall wurde der 85-Jährige mittelschwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 37.000 Euro, auch weil mehrere Verkehrszeichen an der Unfallstelle beschädigt wurden und die Fahrbahn gereinigt werden musste. Dies übernahm die Straßenmeisterei.

Des Weiteren waren die Feuerwehren Bellenberg und Vöhringen mit insgesamt 25 Einsatzkräften vor Ort. Sie unterstützten die polizeiliche Unfallaufnahme und übernahmen die verkehrslenkenden Maßnahmen. Die Staatsstraße musste zeitweise einseitig gesperrt werden. Zu Verkehrsbehinderungen kam es jedoch nicht.

Die beteiligten Fahrzeuge der ersten Kollision wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Den Unfallverursacher erwartet ein Bußgeldverfahren.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.