Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Hund auf der Bundesstraße 28 von Pkw erfasst

Am 12.10.2020, um 19.20 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Autofahrer die Bundesstraße 28 in Fahrtrichtung Ulm, als vor ihm kurz vor der Anschlussstelle Senden ein Hund die Fahrbahn querte.
Der Hund wurde vom Fahrzeug des 28-Jährigen erfasst. Durch den Zusammenstoß erlitt das Tier massive Verletzungen, an denen er verstarb. Der Hundebesitzer konnte ermittelt und kontaktiert werden. Der 38-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Den am Fahrzeug entstandenen Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 5.000 Euro an.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.