Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Illertissen-Au: Faschingsumzug und anschließendes Treiben weitgehend friedlich

Der traditionelle Faschingsumzug am 17.02.2019 im Illertisser Ortsteil Au verlief aus polizeilicher Sicht weitestgehend ruhig. Die geschätzten 5.000 Besucher feierten während des Umzugs und beim anschließenden Faschingstreiben ausgelassen, aber zumeist friedlich.

Dennoch mussten die polizeilichen Einsatzkräfte einige Male einschreiten. Gegen 15.30 Uhr wurde ein 18-jähriger Faschingsbesucher einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana. Der junge Mann erhält eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz. Gegen 16.30 Uhr fiel im Bereich des Kirchplatzes eine etwa zehnköpfige Jugendgruppe auf. Offensichtlich suchten die jungen Leute Ärger und wurden deshalb von den polizeilichen Einsatzkräften einer Kontrolle unterzogen. Ein 15- sowie ein 18-Jähriger waren hierbei derart aggressiv, dass für sie die Faschingsveranstaltung ein Ende fand. Beide erhielten einen Platzverweis und mussten die Veranstaltung verlassen. Bei dem 15-Jährigen wurde zudem ein verfälschter Schülerausweis aufgefunden. Die strafrechtlichen Ermittlungen in Bezug auf eine mögliche Urkundenfälschung dauern an. Der Ausweis wurde sichergestellt.

In den frühen Abendstunden fielen dann zwei Jugendliche durch ihre übermäßige Alkoholisierung auf. Sie wurden von der Polizei den Eltern überstellt. Zudem musste einem Jugendlichen eine E-Zigarette abgenommen werden. Das Rauchgerät wurde sichergestellt und die Eltern informiert.

Gegen 19.45 Uhr suchten zwei junge Männer in der Garderobe der Weikmann-Halle nach ihren Jacken. Diese waren offensichtlich entwendet worden. Vor der Halle trafen die Männer auf einen 19-Jährigen, der eine der Jacken angezogen hatte. Sie verständigten den Sicherheitsdienst und der wiederum die Polizei. Bei der Aufnahme zog der 19-Jährige die gestohlene Jacke aus. Darunter kam dann die zweite entwendete Jacke zum Vorschein. Somit war der Diebstahl aufgeklärt. Der 19-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Einen plausiblen Grund für sein Verhalten konnte er nicht mehr artikulieren.

Gegen 22.00 Uhr kam es dann noch zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Fastnachtern. Ein 19- und ein 21-jähriger Mann gerieten im Bereich der Dorfstraße zunächst verbal aneinander. Im weiteren Verlauf des Streits verpasste der 19-Jährige dem Älteren einen Schlag, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Die beiden Männer waren ebenfalls erheblich alkoholisiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.