Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Illertissen: Corona-Maßnahmengegner trommeln und pfeifen

Am Sonntagnachmittag, 03.04.2022 kam es im Stadtgebiet Illertissen wieder zu einem Zusammentreffen von Gegnern der Corona-Infektionsschutzmaßnahmen.
Etwa 300 Personen nahmen an der nicht angemeldeten Versammlung teil. Die Szene traf sich zunächst in kleineren Gruppen auf diversen Plätzen in Illertissen und formierte sich schließlich zu einem Aufzug entlang der Staatsstraße 2031, also im Bereich der Ulmer Straße. Während des „Spaziergangs“ nutzten die Protestierenden Trillerpfeifen und Trommeln als Kundgebungsmittel. Die Teilnehmer liefen auf den Gehwegen zunächst in nördlicher Richtung bis zum Kreisverkehr Saumweg. Dort querte der Aufzug die Staatsstraße und bewegte sich wieder gen Süden. An der Hirschkreuzung machte der Protestzug erneut kehrt. Anschließend ging es wiederum in Richtung Norden. Im Bereich des Landratsamtes begab sich der Aufzug anschließend über den Fußweg Richtung Krankenhaus und von dort aus weiter über die Krankenhausstraße, Martinsplatz, Marktplatz, Spitalstraße, Oberer Graben zum Marktplatz. Dort endete nach etwas mehr als einer Stunde die Protestaktion. Es kam während des Aufzugs zu kleineren Verkehrsbehinderungen. Die Versammlung verlief friedlich. Es gab keine Beanstandungen durch die Polizei.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.