Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Illertissen: Randalierender Fußgänger hielt Polizei in Atem

In Illertissen wurde ein randalierender Fußgänger gemeldet, der beim Anblick einer Polizeistreife schließlich ganz austickte.
In der vergangenen Nacht gegen 03.30 Uhr meldeten sich kurz hintereinander mehrere Kraftfahrzeugführer bei der Polizei, die auf einen randalierenden Fußgänger neben der Staatsstraße 2031 aufmerksam machten. Die Polizeistreife konnte alsbald einen Fußgänger ausmachen, der zu Fuß in Richtung Bellenberg unterwegs war. Bei dem Anblick der Polizei rastete der 26-jährige Mann aus und ging mit einem Stein und einer Flasche bewaffnet auf die Polizisten los. Die Streifenbesatzung konnte den Randalierer unter Anwendung körperlicher Gewalt zunächst in Gewahrsam genommen werden. Er stand offensichtlich unter Drogeneinfluss und wurde im weiteren Verlauf in ärztlicher Behandlung übergeben.

Autofahrer geriet ins Schleudern
Bei den Ermittlungen vor Ort stellte sich heraus, dass der Mann grundlos Steine und Flaschen gegen vorbeifahrende Fahrzeug geworfen hatte. Ein Pkw wurde dabei am Kotflügel beschädigt. Ein anderer Pkw-Fahrer musste dem Randalierer auf der Staatsstraße ausweichen, geriet dadurch ins Schleudern und konnte sein Fahrzeug nur noch mit Mühe unter Kontrolle bringen.

Weitere betroffene Fahrzeugführer, die nicht vor Ort angehalten haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Illertissen in Verbindung zu setzen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.