Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Illertissen: Reh verursacht zwei Verkehrsunfälle

Am frühen Dienstagabend, 27.11.2018, verursachte ein und dasselbe Reh zwei Unfälle und bezahlte dies letztlich mit seinem Leben.
Zunächst fuhr eine 56-jährige Frau mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße NU5 von Illertissen in Richtung Unterroth, als es zur ersten Kollision mit dem Wild kam. Die Unfallbeteiligte sicherte die Unfallstelle ab und verständigte vorschriftsmäßig die Polizei. Allerdings war das Reh nach dem ersten Unfall zunächst im Wald verschwunden. Kurze Zeit später befand sich ein 38-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Gegenfahrspur und fuhr in Richtung Illertissen. Im Bereich der ersten Unfallstelle rannte ihm das bereits verletzte Reh vor das Fahrzeug und das Tier wurde frontal erfasst. Beim Eintreffen der Polizeibeamten war das Wild bereits verendet. Es entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 2.000 Euro.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.