Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Illertissen: Statt eines Smartphones wurde andere Ware geliefert – versuchter Betrug

Nicht auf einen Betrüger hereingefallen ist der Käufer eines vermeintlichen Smartphones über eine Internetplattform.
Unter der Angabe von vermutlich falschen Personalien bot ein Unbekannter auf einer Internetplattform zwei hochwertige Smartphones zum Verkauf an. Ein 19-Jähriger aus dem südlichen Landkreis einigte sich mit dem vermeintlichen Verkäufer auf einen Gesamtpreis von 2.000 Euro. Die beiden vereinbarten Ratenzahlung, wobei die erste Rate beim Eintreffen des Pakets, allerdings noch vor dessen Öffnen, entrichtet werden sollte. Dies machte den jungen Mann stutzig und hielt sich beim Erhalt der Warensendung nicht an die Abmachung, sondern öffnete das Paket vor einer Ratenzahlung. Es kam Duschgel, sowie ein gebrauchter Controller für eine Spielekonsole zum Vorschein. Eine Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer war dem 19-Jährigen hiernach nicht mehr möglich. Er erstattete deshalb Anzeige wegen versuchten Betruges. Zu einer Überweisung der ersten Rate war es nicht gekommen. Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Geschäften im Internet. Weitere Hinweise zum Verhalten bei Einkäufen im Internet finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.