Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Illertissen: Zwei Unfälle mit Fallschirmspringern an einem Nachmittag

Am Sonntag, den 05.08.2018, war es in Illertissen binnen kurzer Zeit zu insgesamt zwei Unfällen gekommen, bei denen sich zwei Fallschirmspringer teils schwer verletzten.

Mit Kopf auf den Boden aufgeschlagen
Bei einem sprungerfahrenen 29-jähriger Fallschirmspringer, während des Landeanfluges, kam es gegen 13.10 Uhr zu einem derzeit nicht klärbaren Manöver. In dessen Verlauf wurde der Springer, der einen Helm trug, über die Landewiese gezogen und schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf. Der Schwerverletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Ein Fremdverschulden kann derzeit ausgeschlossen werden.

Fallschirm klappte zusammen
Gegen 14.50 Uhr erreichte die Polizei eine erneute Mitteilung über einen, am Sportflugplatz in Illertissen verunglückten Fallschirmspringer. Wiederum beim Landeanflug klappte in einer Höhe von ca. 5 Metern über dem Boden, aus unbekannten Gründen, der Fallschirm zusammen. Der sprungerfahrene 63-jährige Springer fiel zu Boden und zog sich Verletzungen an den Beinen zu.

Aufgrund der Gesamtumstände entschlossen sich die Verantwortlichen den Sprungbetrieb an diesem Nachmittag vorzeitig zu beenden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.