Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

In Neu-Ulm Vermisster 32-Jähriger nach Straftat in Haft

Beamte des Polizeipräsidiums München identifizierten nach umfangreichen Ermittlungen Mitte Januar einen im Bereich Neu-Ulm vermissten 32-jährigen Mann.
Der 32-jährige Mann galt seit dem 25.10.2021 als vermisst. Er sitzt bis dato in München in Haft. Nun gilt der Vermisstenfall als geklärt. Angehörige hatten ihn zwei Tage nach seinem Verschwinden bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm als vermisst gemeldet. Sein Fahrzeug war zwischenzeitlich in Neu-Ulm gefunden worden, auch hatte er am 25.10.2021 in Ulm noch einmal Geld von einer Bank abgehoben. Danach verlor sich die Spur des Mannes.

In München fiel der Vermisste auf
Am 31.10.2021 kam es gegen 19.15 Uhr zu einem Polizeieinsatz in München. Dort fiel ein Mann auf, der nahe der Theresienwiese laut herumschrie. Eine hinzugezogene zivile Polizeistreife wollte den Mann kontrollieren, woraufhin dieser unvermittelt einen der Beamten mit der Faust schlug. Die beiden eingesetzten Beamten überwältigten den Mann, der im weiteren Verlauf allerdings die Angabe seiner Personalien verweigerte. Dies führte dazu, dass die Beamten ihn unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und der Körperverletzung vorläufig festnahmen.

Die Staatsanwaltschaft München I stellte Haftantrag wegen Fluchtgefahr gegen den Mann, diesen bestätigte ein Ermittlungsrichter. Seither saß der Unbekannte in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt.

Umfangreiche Ermittlungen führten nun zur Klärung der Identität des Mannes, der sich in Untersuchungshaft befand. Die Personalien des Mannes übermittelten die Beamten des Kriminalfachdezernats 2 der Münchner Kripo nun an die Staatsanwaltschaft, die nun die prüft, ob der Mann weiterhin in Haft bleibt. Gleichzeitig gilt der Vermisstenfall bei der Neu-Ulmer Kripo als geklärt.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.