Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Kellmünz: Schülerinnen und Schüler reagieren vorbildlich in Erste-Hilfe

Schnell und richtig reagierten mehrere Jugendliche, welche am 31.01.2020 einen Mann stürzen sahen und Erste-Hilfe leisteten.
Eine Streife der Polizei Illertissen und der Rettungsdienst wurden am Freitagmittag zum Bahnhof nach Kellmünz beordert. Einsatzgrund war eine Person, welche sich wohl in einer hilflosen Lage befindet. Als die Streife der Polizei vor Ort ankam, lag der hilfsbedürftige Mann auf dem Boden.

Jugendliche konnten den Sturz beobachten
Anwesende Schüler/innen, welche etwa 14 – 16 Jahre alt gewesen sein dürften, berichteten, dass der Mann kurz zuvor alleinbeteiligt gestolpert und kopfüber zu Boden fiel. Sie regierten sofort und leisteten Erste-Hilfe, indem sie den kaum ansprechbaren Mann in die stabile Seitenlage legten und ihn kontinuierlich beobachteten.

Über drei Promille
Die anwesenden Beamten konnten bei dem Mann deutlichen Atemalkoholgeruch wahrnehmen und übernahmen die weitere Betreuung des Mannes. Der kurz darauf eintreffende Rettungsdienst kümmerte sich um die weitere medizinische Behandlung und brachte den Mann in ein Krankenhaus, um sturzbedingte Verletzungen abzuklären. Der Grund für den Sturz ist in der hohen Alkoholisierung zu sehen, welche sich bei über drei Promille befand.

Polizei und Rettungsdienst loben die Jugendlichen
Das sofortige und richtige Einschreiten der Schüler/innen war sehr umsichtig und vorbildlich.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.