Landkreis Neu-UlmTOP-Nachrichten

Kreis Neu-Ulm: Brand in einer Tiefgarage in Senden

Der Brand in einer Tiefgarage führte heute Nachmittag zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr. Zwischenzeitlich kann die Garage für Ermittlungen betreten werden.
Kurz nach 13.30 Uhr wurde die Integrierte Leitstelle Donau/Iller vom Brandausbruch in einer Tiefgarage einer Wohnanlage im Stadtteil Ay informiert, welche sofort die Feuerwehren aus Senden, Aufheim und Vöhringen alarmierte. Tatsächlich war in der Garage ein Brand ausgebrochen, der von den Feuerwehren unter Anwendung von schwerem Atemschutz zeitnah gelöscht werden konnte. Während der Löscharbeiten warnte die Sendener Polizei Anwohner vor der starken Rauchentwicklung und bat Fenster und Türen geschlossen zu halten. Im Nachgang wurde die Garage durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr belüftet. Dabei kam auch ein großer Lüfter der Werksfeuerwehr Evobus zum Einsatz.

Über 30 Fahrzeuge betroffen
Insgesamt wurden durch das Feuer mindestens 30 Fahrzeuge durch starke Verrußung und Hitze in Mitleidenschaft gezogen. Darunter sind zwei Motorräder und ein Mofa komplett beschädigt worden. Ein Anwohner klagte über leichte Beschwerden und wurde vom Rettungsdienst wegen Verdacht auf eine leichte Rauchgasintoxikation zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Auch die Decke der Garage am Ort des Brandausbruches wurde in Mitleidenschaft gezogen. Ebenso die elektrischen Anlagen wie z.B. die Beleuchtung. Vorsichtshalber wird sie durch das Technische Hilfswerk gestützt und die Garage für die weiteren Untersuchungen beleuchtet.

Durch die Kriminalpolizei wurden die Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden, wird aber wohl über 100.000 Euro liegen. Insgesamt waren rund 100 Einsatzkräfte von den Feuerwehren, des THW Neu-Ulm, des Rettngsdienstes und der Polizei vor Ort im Einsatz.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.