Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Kreis Neu-Ulm: Demonstration und Autokorso

Am Sonntag, 14.02.2021, in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 16.00 Uhr, fand auf dem Marktplatz in Illertissen erneut eine Versammlung statt.
Im abgesperrten Versammlungsraum hielten sich geschätzte 200 Personen auf. Etwa 40 Interessierte beobachteten das Geschehen von außerhalb. Drei Redner trugen ihre Sichtweise zur aktuellen Debatte vor. Die Versammlung verlief vollkommen friedlich. Die Auflagen, insbesondere die in Bezug auf den Infektionsschutz, wurden eingehalten. Die Demonstration endete gegen 15.45 Uhr und der Marktplatz war nach kürzester Zeit wieder geräumt.

Zeitgleich Autokorso im Bereich Kellmünz-Senden
Am Samstagnachmittag, in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 16.00 Uhr, fand eine Demonstration in Form eines Autokorsos statt. Die Teilnehmer sammelten sich mit ihren Fahrzeugen im Raum Kellmünz, um anschließend über die Staatsstraße 2031 nach Senden und wieder zurück zu fahren. Die Polizei Illertissen mit Unterstützung der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm sowie der Polizeistation Senden mussten zahlreiche Kreuzungen in Altenstadt, Illertissen, Bellenberg, Vöhringen und Senden für den Konvoi kurzzeitig sperren. Größere Verkehrsbehinderungen konnten so vermieden werden. Die Versammlung war beim Landratsamt Neu-Ulm angemeldet und genehmigt worden. Die Auflagen wurden von den Versammlungsteilnehmern eingehalten. Es nahmen 81 Fahrzeuge und etwa 130 Personen an der Demonstration teil. Diese verlief vollkommen friedlich und endete schließlich mit einer Abschlusskundgebung am Aufstellungsort in Kellmünz.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.